Wie feiert man in Kuba, Australien etc. Weihnachten?

Wie man in Deutschland Weihnachten feiert, wissen wir. Aber wie feiert man zum Beispiel in Indien oder Frankreich? Wir fanden das Thema auf jeden Fall sehr interessant. Und weil wir dachten, dass Euch das auch interessiert, haben wir mal recherchiert. Das Ergebnis unserer Recherche könnt ihr auf dieser Seite lesen. Viel Spaß dabei und ein frohes Weihnachtsfest!

Kuba: Unter der Herrschaft Fidel Castros und der Kommunisten ist Weihnachten kein offizieller Anlass für Festivitäten. Trotzdem haben sie Traditionen: Die heilige Nacht (La Nochebuena) wird in vielen Familien mit einem Festessen begannen. Um Mitternacht finden Messen statt. Am 6.1. bekommen die Kinder Geschenke.

Australien: Santa Claus begegnet man hier am Strand. Mit Badehose bekleidet braust er von einer Strandparty zur nächsten und beschenkt Kinder. Die Straßen und Kaufhäuser werden festlich dekoriert. Im Victoria Shopping Centre in Sydney beleuchten mehr als 20.000 Birnen den Tannenbaum. An Heiligabend wird Plumpudding gegessen. Viele besuchen die "Carols by Candlelight" in der Olympiastadt. Hier tragen berühmte Sänger Xmas Songs vor.

Ägypten: Ägyptische Christen fasten in den 43 Tagen vor Heiligabend. Das heißt, sie ernähren sich rein vegetarisch. Erst nach Mitternacht fangen sie wieder an Fleisch zu essen. Kinder müssen an Weihnachten neue Kleidung tragen.

Kenia: Am 25.12. wird traditionell eine Ziege geschlachtet und deren Fleisch unter Familienangehörigen aufgeteilt. Anschließend gehen die Kenianer von Haus zu Haus und wünschen sich frohe Weihnachten, bevor bis in den Morgen hinein getanzt und gesungen wird.

Indien: Bunt und farbenfroh begehen die Christen das indische Weihnachtsfest, begleitet von Musik und Tanzvorführungen. Häuser werden mit Lichtern dekoriert. Als Tannenbaum dient ein Mangobaum oder andere Gewächse aus dem Garten. Christbaumkugeln werden zum Beispiel in Kaschmir hergestellt. An manchen Orten versammeln sich am Weihnachtsabend die christlichen Familien im Innenhof ihrer Häuser lesen Weihnachtsgeschichten und halten brennende Kerzen in der Höhe.

Frankreich: Nach einem normalen Arbeitstag begehen die Franzosen den Heiligen Abend mit einem Stunden langen Mahl mit Musik und Tanz (oft in Restaurants). Am 1. Weihnachtsfeiertag werden traditionell eine Gänseleber serviert und ein Buttercreme-Kuchen in der Form eines Baumstammes.

Ungarn: Als Hirten verkleidet ziehen am 25.12. Gruppen junger Männer von Haus zu Haus. Sie führen eine Krippe mit sich und kleine Theaterstücke auf und wünschen frohe Weihnachten. Als Lohn erhalten sie Süßigkeiten.

Also ist Weihnachten in Zukunft für Beamte so ähnlich wie in Ungarn, oder? Wir dürfen nur die Süßigkeiten nicht annehmen!

Gefunden in: http://sputnik.mdr.de/webmag/travel/0201_weihnlaender.htm